Banking is
people business

Ist „Banking“ im Umfeld des 21. Jahrhunderts noch ein „People Business“? 

Wenn Quants wie wir sich dieser Frage stellen – also Menschen, die in ihren Anlageentscheidungen emotionalen Impulsen wie z. B. Gier oder Angst keinen Raum geben wollen und statt dessen konsequent und ausschließlich mathematischen Prozessen folgen – bekommt die Antwort auf die Frage nach der Rolle des Menschen in diesen Abläufen ein besonderes Gewicht.

Grundlage unserer Haltung zu mathematisch strukturierten Prozessen ist unsere Überzeugung,  dass wir nicht in der Lage sind, die Zukunft an den Börsen vorherzusagen. Wir haben daher alle Entscheidungen zur Steuerung von Chancen und Risiken an den Kapitalmärkten konsequent an erprobte mathematische Modelle ausgelagert.  

Die Weiterentwicklungen dieser Entscheidungsmodelle erfolgen in unserer Forschungseinheit „Absolute Investments Research Center“ und die Ergebnisse werden von unserer Fondsmanagementeinheit „Institutional Asset Management“ im Alltagsgeschäft durch die jeweils notwendigen Käufe und Verkäufe von Aktien, Anleihen und Währungen diszipliniert umgesetzt.

Auf diesen beiden Arbeitsfeldern des Fondsmanagements versuchen wir ebenso sehr wie in der Vermögensverwaltung,
uns von einer Grundhaltung leiten zu lassen:

"Die ziele unserer Kunden und Kollegen sind für uns so
wichtig wie unsere eigenen Interessen."

Erfahren Sie Mehr

KOMPETENZ

Unsere Kunden vertrauen uns die Verwaltung ihres liquiden Wertpapiervermögens an. Diese Entscheidung folgt häufig auf Erfahrungen mit starken Kursrückgängen an den Kapitalmärkten. Zuvor gefasste Vorsätze, solchen Marktverhältnisse rational zu begegnen und sie mit der Hoffnung auf bessere Zeiten stoisch auszuhalten, wurde vom Erlebnis der emotionalen Wahrnehmung des Geschehens ad absurdum geführt. 

Nach derartigen Erfahrungen wird die Möglichkeit von tiefen und zeitlich ausgedehnten Kursrückgängen an den Börsen als das zentrale Problem der Kapitalanlage angesehen. Uns wird aufgrund unserer Firmengeschichte und Anlageüberzeugungen die Kompetenz zugetraut, dieses Problem verlässlich lösen zu können.

ENGAGEMENT

Bei all dem sind wir Menschen und wir gestehen uns untereinander im Rahmen der professionellen Grenzen und Ansprüche ganz bewusst und mit Geduld den Freiraum zu, der zu sein, als den sich jeder selbst wahrnimmt. In diesen Freiräumen ist ein vielfältiges gesellschaftliches Engagement entstanden, mit dem wir uns aus unserem Arbeitsleben heraus für gesellschaftliche Themen engagieren, die uns ganz persönlich ansprechen und bewegen, wie nachbarschaftliches Zusammenleben, Naturschutz, Kunst und die Unterstützung von Projekten, die Menschen in Notlagen helfen. Wir folgen bei all diesen Unternehmungen ausdrücklich keiner Systematik, sondern lassen uns von unseren ganz persönlichen Neigungen leiten und freuen uns natürlich sehr, wenn Kunden und Geschäftspartner uns bei diesen Engagements unterstützen.

ERFAHREN SIE MEHR